vase_vorneMir hat es ja keine Ruhe gelassen, da war eine Idee und das mußte doch funktionieren. Es klappt!

Serviette auf DIN A4 mit Tesa, gut stramm, befestigen. In den Drucker und mit Entwurfsdruck, um nicht soviel Tinte auf die Serviette zu kriegen, bedrucken. Untergrund vorbereiten, eventuell farbig oder weiß anmalen.

Danach die Fläche dünn mit dem Serviettenkleber einpinseln und die Serviette anlegen. Bei dünnen Papierservietten geht es auch ohne ablösen der obersten Schicht. Mit dem Pinsel noch ganz vorsichtig andrücken, eventeulle Falten glatt streichen und trocknen lassen. Mit ein bisschen Farbe noch den Rest farbig machen und die Ränder leicht kaschieren.

Wenn alles gut durchgetrocknet ist, noch mit Dispersionslack versiegeln, gibt eine schöne, seidenmatt glänzende Oberfläche die auch dauerhaft geschützt ist.

Hier das Ergebnis:

Produktbilder

Viel Spaß beim Nachmachen und ausprobieren. Grn stehe ich euch auch im „Offenen Atelier 10“ zur Verfügung und gebe Tipps zur Umsetzung. Wenn ihr ein besonderes Material bedrucken wollt, entweder selbst mitbringen oder vorher ankündigen. Ich werde dann versuchen das passende zu besorgen.

 

2 Antworten auf Blumenübertopf mit Serviettentechnik

  • Nun will ich doch mal als erster einen Kommentar hier hinterlassen. Das hat Spaß gemacht, das einfach zu probieren zu testen, Mißerfolg und Erfolg liegen oft doch sehr dicht beieinander. Wie im richtigen Leben halt auch 🙂

  • Gut geworden, sollte ich vielleicht auch mal ausprobieren.